Navigation

 News
 Blog
 Dokumente
    - Upload
    - Linux
    - Windows
    - IT-Security
    - Kryptologie
    - Programmierung
     Netzwerktechnik
    - Allgemeines
 Projekte
 Hacks
 Download
 Forum
 Partner
 Banner
 Links
 Changelog
 Impressum


Willkommen 54.225.48.56

Neuesten 3 Dokus:


Partner:

www.wissenundpraxis.com
www.saveyour.homelinux.org
www.sco-world.de
www.hakin9.org/de

schon Partner...?


zurück

Rootkits unter Windows-Plattformen


Ein Rootkit (engl. etwa: Administratorenausrüstung) ist eine Sammlung von Softwarewerkzeugen, die nach dem Einbruch in ein Computersystem auf dem kompromittierten System installiert wird, um zukünftige Logins des Eindringlings zu verbergen, Prozesse und Dateien zu verstecken. Das Ziel eines Rootkits ist es, Malicious Software vor Antivirenprogrammen und dem Benutzer zu verbergen. Dabei werden diese getarnt und versteckt.

Dieser Artikel aus dem IT Security Magazin hakin9 versucht dem Leser mitzuteilen wie die leitenden Prinzipien von Rootkits und die Techniken/Tools, die von Rootkits-Entwicklern verwendet werden funktionieren.
Weiterhin wird dem Leser das Erstellen von eigenen Rootkits, die im Userland- und/oder im Kernel-Modus arbeiten vermittelt.
Dabei wird dem Leser noch das Analysieren des Windows-Kernels dank freier/Open Source Software näher gelegt und auch wie man eine personalisierte GINA erstellen kann.

Hinweis:

Alle die sich den kostenlosen Newsletter von hakin9 bestellen, erhalten automatisch die Möglichkeit, andere kostenfreie Artikel des Magazins zu erhalten.



Nun wünsche ich Ihnen als Leser viel spass beim Lesen des Artikels.
Weiter zum Artikel.



Copyright © 2006-2022 Daniel Baier: Alle Rechte vorbehalten